BFH-NEWS:

Netzwerken in der Mittagspause: Am 6. September findet das bfH-Lunch von 13 bis 15 Uhr im Restaurant weinbunt, Bahnhofsallee 9 in Hilden, statt. In lockerer Runde können Erfahrungen ausgetauscht werden. Bitte viele Visitenkarten mitbringen. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Regularien Drucken E-Mail

Regularien Stand: 02.11.2005 als PDF

Satzung der business frauen Hilden

Stand: 02.11.2005

§ 1

Die Vereinigung führt den Namen business frauen Hilden.

Die Vereinigung hat ihren Sitz in Hilden.

Zweck der Vereinigung ist die (wechselseitige) Unterstützung selbstständig tätiger Frauen und Frauen in Führungspositionen in Hilden und aus der Umgebung von Hilden.

Der Zweck wird insbesondere konkretisiert durch eine Netzwerkbildung, die u. a. folgende Ziele hat:

  • Präsentation der eigenen Tätigkeit
  • Wechselseitiger Austausch, Unterstützung und Motivation
  • Darstellung der Mitglieder innerhalb und außerhalb der Vereinigung
  • Herstellung und Pflege von Kontakten
  • Vermittlung von Informationen, auch durch Dritte

Diesen Zielen wird insbesondere durch regelmäßige Treffen, Vorträge und sonstige, dem Zweck der Vereinigung dienende Aktivitäten Folge getragen.

Die Vereinigung ist parteipolitisch, gewerkschaftlich und konfessionell neutral.

Geschäftsjahr ist der Zeitraum vom 01.01. bis zum 31.12. des Folgejahres; das erste Geschäftsjahr beginnt am 01.09.2003.

§ 2

Mitglied der Vereinigung kann jede Frau werden, die selbstständig tätig oder in einer Führungsposition ist und die den Zweck der Vereinigung durch ihre berufliche Tätigkeit mitträgt. Juristische Personen können ebenfalls Mitglied werden.

Der schriftliche Aufnahmeantrag ist an das Organisationsteam zu richten. Aufnahmeanträge können ohne Begründung abgelehnt werden. Es besteht keine Verpflichtung, eine Person, auch eine solche, die die Aufnahmebedingungen erfüllt, aufzunehmen.

Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt, Aufhebung im gegenseitigen Einvernehmen, Ausschluss, Tod oder Auflösung. Der Ausscheidende verliert jeden Anspruch auf das Vermögen der Vereinigung.

Der Austritt kann nur schriftlich unter Einhaltung einer Frist von einem Monat zum 31.12. eines jeden Kalenderjahres erklärt werden.

Mitglieder können auf schriftlichen Antrag ausgeschlossen werden

  • aus wichtigem Grund,
  • wenn der Mitgliedsbeitrag trotz zweimaliger Mahnung und Fristsetzung nicht innerhalb von zehn Tagen gezahlt wird,
  • bei einem Verhalten, das die Vereinigung schädigt.

Dem Mitglied ist nach schriftlicher Kenntnis der Antragstellung auf Ausschluss mit einer Frist von vier Wochen die Möglichkeit zur schriftlichen Stellungnahme einzuräumen.

Über den Ausschluss entscheidet das Organisationsteam mit Zweidrittelmehrheit.

Der Ausschluss eines Mitgliedes wird mit der Beschlussfassung wirksam. Der Ausschluss soll dem Mitglied durch das Organisationsteam unverzüglich schriftlich bekannt gemacht werden.

§ 3

Die Vereinigung ist selbstlos tätig und verfolgt keinerlei eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel der Vereinigung dürfen nur für statutengemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln der Vereinigung; insbesondere besteht bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung der Vereinigung weder Anspruch auf Rückzahlung eingezahlter Beträge noch ein Anspruch auf das Vermögen der Vereinigung. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Vereinigung fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4

Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu leisten, dessen Höhe die jährlich einmal einzuberufende Mitgliederversammlung bestimmt.

Die Beiträge sind fällig und zahlbar bis zum 31.03. eines jeden Kalenderjahres. Bei unterjährigem Beitritt ist der Beitrag anteilig quartalsmäßig zu entrichten und unverzüglich mit der Aufnahme fällig.

§ 5

Die Vereinigung wird vertreten durch ein Organisationsteam. In diesem Organisationsteam werden folgende Funktionen vergeben:

  • eine Repräsentantin und eine Stellvertreterin,
  • eine Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit,
  • zwei Verantwortliche für die Organisation der Veranstaltungen und die interne Kommunikation,
  • eine Verantwortliche für die Finanzen sowie deren Stellvertreterin (evtl. Schriftführerin),
  • eine Schriftführerin.

§ 6

Mitglieder, insbesondere die Mitglieder des Organisationsteams, stellen ihre Tätigkeit grundsätzlich unentgeltlich für das Netzwerk zur Verfügung.

Für besondere Aufgaben, für die auch die Zeit vergütet werden soll, müssen nach Abstimmung in der Mitgliederversammlung bzw. der Organisationsgruppe beschlossen und ein entsprechender gesonderter Auftrag erteilt werden.

Notwendige Materialkosten wie z. B. Porto, Anschaffungen für das Netzwerk, Arbeitsmaterialien, Geschenke für die Referentinnen, werden den Mitgliedern der Organisationsgruppe aus der Mitgliedskasse bezahlt.

§ 7

Einmal pro Kalenderjahr findet eine Mitgliederversammlung statt, bei der das Organisationsteam gewählt wird und – auf Antrag – über die Höhe des Mitgliedsbeitrages entschieden wird.

Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich, wobei auch die Nutzung moderner Kommunikationsmöglichkeiten (z. B. E-Mail) für die Versendung der Einladung zulässig ist.

In der regelmäßig einmal pro Jahr stattfindenden Mitgliederversammlung hat das Organisationsteam einen Jahresbericht und eine Jahresabrechnung vorzulegen.

Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig.

Beschlüsse werden grundsätzlich mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. Stimmenthaltungen zählen als nicht abgegebene Stimmen. Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt. Jedes Mitglied kann sich durch ein anderes Mitglied vertreten lassen. Die hierzu erforderliche schriftliche Vollmacht ist vor dem Beginn der Abstimmung der Versammlungsleiterin vorzulegen.

Zu einem Beschluss, der eine Änderung dieser Regularien enthält, ist eine Mehrheit von drei Viertel  der erschienenen und vertretenen Mitglieder erforderlich. Dies gilt auch für die Auflösung der Vereinigung.

Es wird durch Handzeichen abgestimmt.

Über die in der Versammlung gefassten Beschlüsse ist eine Niederschrift aufzunehmen, die von der Versammlungsleiterin und der Schriftführerin zu unterzeichnen ist. Jedes Mitglied ist berechtigt, die Niederschrift einzusehen.

§ 8

Die Vereinigung kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Die Liquidation erfolgt durch den Vorstand.

Nach Auflösung der Vereinigung noch vorhandenes Vereinigungsvermögen soll einer noch festzulegenden gemeinnützigen Organisation oder einem noch festzulegenden gemeinnützigen Zweck zugeführt werden.

§ 9

Alle Mitglieder haben das Recht zur Teilnahme an den Vorträgen und Veranstaltungen der Vereinigung.

Die Mitglieder verpflichten sich zur

  • Einhaltung der Satzung,
  • pünktlichen Bezahlung der festgesetzten Mindestbeiträge,
  • kollegialen Zusammenarbeit innerhalb der Vereinigung.

§ 10

Veranstaltungen, die aus eigenen Reihen der Vereinigung durchgeführt werden, sind für die Mitglieder kostenfrei. Für Nichtmitglieder wird pro Veranstaltung ein Kostenbeitrag erhoben, den das Organisationsteam festlegt.

Bei Veranstaltungen, für die der Vereinigung neben den Raumkosten weitere Kosten entstehen (z. B. für eine Referentin / einen Referenten), besteht auch eine Pflicht der Mitglieder, einen Kostenbeitrag zu entrichten, der unterhalb des Kostenbeitrages für Externe liegen soll. Die Höhe des Kostenbeitrages wird durch das Organisationsteam unter Berücksichtigung der jeweiligen Umstände festgelegt.

 

Statistiken

Benutzer : 33
Beiträge : 13
Weblinks : 7
Seitenaufrufe : 125735